Die Zeitreise ins 18. Jahrhundert - Europas größtes Rokokofest

am 12. & 13. August 2017

1776 : in den amerikanischen Kolonien sind Unruhen ausgebrochen. Um der Lage wieder Herr zu werden, mietet das Königreich England beim Landgrafen von Hessen-Kassel ganze Regimenter an, um sie gegen die Rebellen in Amerika einzusetzen: die Legende der "verkauften Hessen"

Trotz dieser gefürchteten Unterstützung der "Hessians" wehren sich die aufständischen Kolonien erfolgreich und erkämpfen als Vereinigte Staaten von Amerika ihre Unabhängigkeit und Freiheit.

Die Zeitreise ins 18. Jahrhundert ist die größte jährliche Veranstaltung für die Epoche des Rokoko in Europa, gleichzeitig aber auch die anspruchsvollste.

Über 500 Darsteller aus ganz Europa und den USA verwandeln stets am 2. Augustwochenende auf Einladung der Hessischen Haus- und Kulturstiftung und der Gesellschaft für Hessische Militär- und Zivilgeschichte e.V. den Schlosspark Fasanerie bei Fulda in ein, bundesweit einmaliges, lebendiges Museum.

Die Besucher erleben durch zahlreiche Vorführungen Geschichte hautnah, sei es das harte Leben der hessischen Soldaten, den Mut der zusammengewürfelten amerikanischen Rebellen, die damalige Gesellschaft seien es Bettler, Tagelöhner, Bürger, Händler und Handwerker bis hin zur feinen Gesellschaft.

Zusätzlich steht auch die ehemalige Residenz der Fürstäbte von Fulda, Schloss Fasanerie, den Besuchern im Rahmen von Führungen offen.

Ein Erlebnis für die ganze Familie.

Samstag, den 12.08. und Sonntag, den 13.08. von 10:00 bis 18:00 Uhr

Eintritt:
Erwachsene: 6,00 Euro
Schüler und Studenten 3,00 Euro
Familienkarte 14,00 Euro

Programm der Zeitreise 2017 ist in Arbeit.